Über uns

Die Wild-Dancing-Boots findet man mitten im Spreewald in Lübben.
Gegründet haben wir uns im April 2004. Bunt zusammengewürfelt aus „alten Hasen“, Tänzern die gerade alle Kurse beendet hatten und Grundkurslern. Uns alle verband von Anfang an nicht nur die Lust am Tanzen, nein uns hatte regelrecht das Line-Dance-Fieber gepackt. Wir treffen uns regelmäßig Montags in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr im Ortsteil Steinkirchen in der Sporthalle  der Förderschule zum Training. Unsere emsigen Trainerinnen Martina und Janine vermitteln uns mit viel Hingabe die Tänze. Aber auch alte Tänze werden wieder aufgefrischt bzw. aus der Versenkung geholt. Eine Teilnahme als Gasttänzer ist möglich. Dazu bitte über das Kontaktformular (siehe Fußzeile) vorher anmelden.

Seit Ende 2009 sind wir ein gemeinnütziger Verein.

Unser Können zeigen wir gern auf Stadt- und Dorffesten, Geburtstag- oder Weihnachtsfeiern, oder allen anderen geselligen Veranstaltungen.
Anfragen dazu, können gern über den Kontakt gestellt werden.

Warum lässt uns das Line Dance Fieber nicht los?

Line Dance ist toll! Durch ständig wechselnde Musikrichtungen werden unsere Tanzabende nie langweilig. Nein! Line-Dancer machen vor nichts Halt: Wir tanzen nach Country- und Westernmusik genauso gern, wie nach Titeln aus den Charts. Selbst Walzer und andere Tänze haben sich eingeschlichen. Wobei ein Partner dazu nicht zwingend notwendig ist.

Neben Contra- gibt es auch Paartänze, aber die Meisten werden in „Line“ und ohne Partner getanzt. So wird es für alle, ob mit oder ohne Lust zum tanzen, ein gemütlicher und gelungener Abend, denn auch für ein Schwätzchen findet sich immer jemand.

Line-Dance ist unser Hobby! Es soll Spaß machen und hier kann man mehrere Dinge gleichzeitig tun: Musik hören, tanzen, quatschen, Freundschaften pflegen, Bekannte treffen. Natürlich steht das Tanzen im Vordergrund, aber auch Ausflüge, gemütlich Essen gehen und gegenseitige Hilfe kommen in unserer Gruppe nicht zu kurz.

Alles in allem…

Wir haben uns zu einer großen Familie zusammen gefunden.

Was ist eigentlich „Country Western Dance“ ?

Der Trend in der Schreibweise geht von „Country & Western“ zu „Country Western“.So sprach man es schon immer aus, nämlich ohne “ & „.

 

Country Western umfasst vier Tanzarten

1. Line Dance

Man tanzt einzeln in Reihen, immer wieder die choreographisch festgelegte Schrittfolge eines Tanzes, bis der Musiktitel endet.

2. Partner Dance

Paare tanzen eine festgelegte Schrittfolge von mindestens 26 Counts – meist im Kreis – immer wieder von vorn, bis zum Ende der Musik.

3. Contra Dance

Es werden zwei parallele Linien gebildet, wobei sich die Paare gegenüber stehen – teilweise auch versetzt – und anschauen. Die Tanzsequenzen wiederholen sich dabei recht häufig. !!!!!!!!! Übrigens geht diese Art des tanzens auf das 15. Jahrhundert in England zurück. Auch an französischen Höfen war der „Contre Dance“ beliebt. Eine Theorie sagt, dass das Wort „Country“ seinen Ursprung im „Contra“ und „Contre“ hat.

4. Couple Dance

Wie im Standart oder Latein, führt der Herr und die Dame lässt sich überraschen. Nein, überrascht sollte sie nicht sein, sondern folgen. Paare tanzen meist in wechselnder Tanzhaltung. 

Weitere Tänze im Country Western – Stil sind auch:

Square Dance

Jeweils vier Paare im Viereck startend, tanzen zu den gesungenen Ansagen eines Callers. Er mischt die Tänzer in Figuren durcheinander und bringt zum Schluss wieder jeden an seinen Ausgangsplatz zurück. Frauen in Petticoats, Männer in langärmlichen Hemden mit Bolotie.

Round Dance

In einem großen Kreis tanzen Paare zu den permanenten Figuren-Ansagen einer Cuerin. Die Figuren sind eng an Standarttänzen angelehnt.

 

Kontakt

Externe Links