Kassenordnung

Wild Dancing Boots e. V.                                                                                                                                                                                                                                    02.11.2009

Kassenordnung des

Wild Dancing Boots e. V.

 

  1. Die Kassenordnung konkretisiert die Festlegung der Satzung auf dem Gebiet der Finanzen des Vereins. Sie dient der Einhaltung von Ordnung und Sicherheit in der Finanzwirtschaft des Vereins und regelt die Finanzbeziehungen zwischen dem Verein und den Mitgliedern.
  1. Die Zeichnungsberechtigung für den Bank- und Zahlungsverkehr des Vereins obliegt dem Vorsitzenden. Alle Vorgänge, die finanztechnische Auswirkungen für den Verein haben, bedürfen der Mitzeichnung des Kassierers. Der/die Kassierer/in stellt sicher, dass eine Mindesteinlage von 200,00 € vorgehalten wird.
  1. Zur Finanzierung der Aufgaben und Verpflichtungen des Vereins werden auf der Grundlage
    des § 9 der Satzung ab 01.01.2020 folgende Beiträge erhoben:
    • Mitgliedsbeitrag je Mitglied / Jahr: 60,- €
    • Schüler und Auszubildende bis zum vollendeten 25. Lebensjahr: beitragsfrei

Die Mitgliedsbeiträge werden halbjährlich fällig.

Die Mitgliedsbeiträge und etwaige Umlagen können per Dauerauftrag entrichtet werden. Die Mitglieder sind verpflichtet den Beitrag zum 01. des jeweiligen Halbjahresbeginn zu überweisen. Für die Rechtzeitigkeit kommt es auf den Eingang des Beitrages zum 05. des jeweiligen Halbjahresbeginn auf dem Vereinskonto an.

Für Beitragsrückstände kann eine Mahngebühr von 2,50 € erhoben werden. Die Mahngebühren können auf Antrag des zahlungsverpflichteten Mitglieds ganz oder teilweise erlassen werden. Der Vorstand entscheidet nach billigem Ermessen

  1. Mitglieder, die im Zusammenhang von Vereinsfahrten ihr Fahrzeug zum Transport anderer Mitglieder zur Verfügung stellen, erhalten aus den Einnahmen der jeweiligen Veranstaltung 10,- € Aufwandsentschädigung.
    Die Aufwandsentschädigung kann auch mit der Kilometerpauschale von 0,30 € pro km oder der Erstattung der Kraftstoffkosten abgegolten werden
  1. Mitglieder, die aktiv an einem Auftritt teilnehmen, erhalten aus den Auftrittszuwendungen eine Auftrittspauschale. Überschüsse vereinnahmt die Kasse.
  1. Die Verwendung des Kassenbestandes erfolgt durch gemeinsame Entscheidungen der Mitglieder mit einfacher Mehrheit.
  1. Der Kassierer hat in der Jahreshauptversammlung über Einnahmen, Ausgaben und den Kassenbestand Rechenschaft abzulegen. Die Prüfung des Kassenbestandes obliegt den Kassenrevisoren. Durch sie ist der Kassenbericht des Kassierers zu bestätigen.
  1. Mitglieder, die im Auftrag des Vereins Auslagen haben, erhalten eine Aufwandsentschädigung, welche durch einfache Mehrheit der Mitglieder zu entscheiden ist.

Diese Kassenordnung gilt mit Wirkung vom 02.11.2009, zuletzt geändert durch Beschluss vom 18.11.2019